Gailtaler Almkäseanschnitt 2018

Der Offizieller Almkäseanschnitt der Genuss Region

Gailtaler Almkäse g.U.

fand heuer auf der Straniger Alm am

Sonntag, 22. Juli 2018 statt.

Der Kärntner Almwandertag fiel heuer wortwörtlich „in’s Wasser“, aber gefeiert wurde auf der Straniger Alm trotzdem.

STRANIGERALM (jost). Nachdem sich der Ochsnerkopf am Almwandertag nicht gerade besucherfreundlich zeigte, zelebrierten die beiden Geistlichen Rudi Ortner und Hartwig Boek die ökumenische Almandacht, begleitet durch eine Bläsergruppe der Trachtenkapelle Musikverein Reisskofel Reisach, als Auftakt zum feierlichen Käseanschnitt am Hüttenbichl oberhalb der Almhütte.

Schwerpunkt-Themen

Sowohl Josef Obweger, Obmann des Kärntner Almwirtschaftsvereines, als auch der gebürtige Zillertaler Johannes Fankhauser (46), Landwirtschafts-Sektionschef im Bundesministerium, und der neue Kärntner Almwirtschafts-Geschäftsführer Daniel Koch, zeigten in ihren Kurzreferaten vor etwa 500 wetterfesten Besuchern die aktuellen Schwerpunkt-Themen der Almwirtschaft unverblümt auf.
Demnach stehen in Kärnten die leider rückläufigen Auftriebszahlen stark unter Beobachtung. In Verbindung mit der allgemeinen Klimaerwärmung und dem dadurch größeren Futterangebot könnte sich die Frage ergeben, wie man sich mittelfristig gegen die Gefahr der Verwilderung verhalten wird.
Eine indirekte Ursache dieser Problematik könnten auch die Entwicklung des leidlichen Themas „Großraubwild“ (Wolf und Bär) sein. Als erfreulich erachten die Experten die diesbezüglich im Kärntner Koalitionsabkommen festgeschriebene Festlegung „Schutz der Alm- und Weidetiere vor Großraubwild“ sein. Allgemein wird erwartet, dass insbesondere der vieldiskutierte Schutz-Status für den Wolf europaweit entsprechend herabgesetzt wird

Motivationen

Bürgermeister Hermann Jantschgi bedankte sich in seinen Grußworten namens der Marktgemeinde Kirchbach für das große Besucher-Interesse an dieser Veranstaltung und bei Alm-Obmann Rudi Jank sowie Alm-Bewirtschafter Klaus Kanzian mit allen Mitarbeitern für ihren engagierten Einsatz während des Alm-Sommers.
Nach den motivierenden Worten von Landwirtschaftskammer-Vizepräsident Anton Heritzer sowie Erich Schwärzler, Bundesobman der österreichischen Almwirtschaft, motivierte der Kärntner Agrar-Landesrat Martin Gruber in einer feurigen Kurz-Ansprache alle Landwirte und Verantwortungsträger, positiv in die Zukunft zu blicken. „Ich setze mich mit voller Kraft dafür ein und lade euch daher zur Mitarbeit ein, bei alm-bezogenen Themen entsprechend zusammenzuarbeiten, damit die wertvolle Arbeit auf allen Kärntner Almen auch in Zukunft anerkannt und wertgeschätzt wird.“

Käseanschnitt

Unmittelbar vor dem Anschnitt des heurigen Gailtaler Almkäses überreichte Obmann Klaus Pernul im Rahmen seiner Gruß- und Dankesworte an den Drautaler Johannes Egarter, Losgewinner des Almwanderpasses 2017, einen frischen Gailtaler Almkäse-Laib.
Nach den feierlichen Klängen des Kärntner Heimatliedes durch die Trachtenkapelle Reisach unter Kapellmeister Otto Drießler setzten Rudi Jank und Klaus Kanzian im Beisein zahlreicher Ehrengäste das Messer gemeinsam zum feierlichen Anschnitt des Gailtaler Almkäses 2018 an.
Mitgefeiert haben u.a. Alt-Obmann Hans Ramsbacher, Alminspektorin Barbara Kircher, Stadtrat Leopold Astner, Bauernbund-Bezirksobmann Johann Lugger, Litzlhof-Direktor Josef Huber, Kärntnermilch-Obmann Reinhard Scherzer u.v.a. 

Herzlichen Dank Hans Jost für seinen tollen Beitrag.

 

Zum Seitenanfang